Gabriela Güntherodt

Ihre Kontaktperson

Gabriela Güntherodt

Member of the Management Board, Head of International Markets & Promotion

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Investorengrundwissen

Umfassendes Wissen und zahlreiche Informationen zum Wirtschaftsstandort Schweiz, finden Sie im Handbuch für Investoren.

  • Arbeitsrecht: Der Schweizer Arbeitsmarkt ist geprägt durch ein liberales Arbeitsrecht, geringe Regulierungsdichte und ausserordentliche soziale Stabilität. Die meisten Inhalte des Arbeitsverhältnisses beruhen auf individuellen Verhandlungen und Abmachungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Die Rechtsordnung umfasst im Vergleich zur EU weniger Vorschriften und erlaubt damit eine wesentlich grössere Regelungsfreiheit. Weitere Informationen
  • Arbeitsbewilligungen: Aufgrund des geltenden Freizügigkeitsabkommens zwischen der Schweiz und der EU besteht für Bürger der EU17 sowie der EFTA die volle Personenfreizügigkeit ohne mengenmässige Beschränkung der Anzahl der Bewilligungen (Kontingentierung) – sie sind Schweizer Bürgern auf dem Arbeitsmarkt also praktisch gleichgestellt. Aufenthalts- und Arbeitsbewilligungen für Bürger der EU8 und für Bürger von Staaten ausserhalb der EU und der EFTA sind kontingentiert: Der Erhalt einer Bewilligung ist in der Regel nur für hoch qualifizierte und spezialisierte Fachkräfte, Führungskräfte und Wissenschaftler möglich. Zudem wird für die Ausübung gewisser Tätigkeiten eine behördliche Bewilligung verlangt. Weitere Informationen
  • Finanzierung: Kurzfristige Betriebskredite und langfristige Investitionskredite durch Banken, aber auch Eigenkapitalfinanzierungen durch zahlreiche Business Angels, Venture Capitalists und Private-Equity Investoren sind meist einfach zu erhalten. Ergänzend zu den privatwirtschaftlich organisierten Investoren stellen die Schweiz und die Region Basel ausgewählte Instrumentarien zur Unterstützung von Unternehmern wie Steuererleichterungen und Beiträge bei der Forschungszusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hochschulen zur Verfügung. Weitere Informationen
  • Rechtsformen: In der Schweiz muss eine gewinnorientierte Geschäftsaktivität in einer anerkannten Rechtsform erfolgen. Ausländische Firmen wählen für die Marktbearbeitung in der Schweiz in der Regel folgende Rechtsformen: Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), Aktiengesellschaft (AG) oder eine Zweigniederlassung. Hier das wichtigste in Kürze:

     
      GmbH AG Zweigniederlassung
    Formvorschriften Öffentliche Beurkundung, Eintrag im Handelsregister Öffentliche Beurkundung, Eintrag im Handelsregister Blosser Eintrag im Handelsregister
    Zweck Wirtschaftlicher oder nichtwirtschaftlicher Zweck Wirtschaftlicher oder nichtwirtschaftlicher Zweck Wirtschaftlicher oder nichtwirtschaftlicher Zweck (rechtlich abhängig von Hauptniederlassung, wirtschaftlich unabhängig)
    Gründer Mindestens 1 natürliche oder juristische Person Mindestens 1 natürliche oder juristische Person Hauptniederlassung
    Organe Gesellschaftsversammlung, Geschäftsführer, Revisionsstelle Generalversammlung, Verwaltungsrat, Revisionsstelle Bevollmächtigter mit Wohnsitz in der Schweiz
    Haftung Gesellschaftsvermögen Gesellschaftsvermögen Mithaftung der Hauptniederlassung
    Mindestkapital CHF 20‘000 (voll liberiert) CHF 100‘000 (mind. CHF 50'000 liberiert) Kein Mindestkapital vorgeschrieben
    Vorteile
    • Beschränkte Haftung
    • Geringes Mindestkapital
    • Beschränkte Haftung
    • Anonymität
    • Kontrolle liegt bei Hauptniederlassung
    • Kein Mindestkapital

     
  • Geistiges Eigentum: Im Rahmen des Immaterialgüterrechts lässt sich in der Schweiz das sogenannte geistige Eigentum schützen. Darunter fallen folgende Inhalte:
     
    • Markenschutz für Produktenamen und Logos
    • Patentschutz für technische Erfindungen
    • Designschutz für neue Muster und Formen
    • Urheberrechtsschutz für künstlerische Werke.

In der Schweiz müssen die Schutzrechte beim Eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum (IGE) geltend gemacht werden. Auch die entsprechenden internationalen Anmeldungen laufen in der Schweiz über das IGE.

  • Schweizer Steuersystem: Steuern werden in der Schweiz vom Bund, von den Kantonen und von den Gemeinden erhoben. Die vom Bund erhobenen Steuern sind in der gesamten Schweiz gleich hoch. Da die Kantone und Gemeinden in Steuerfragen weitgehend autonom sind, können hier Unterschiede in der Steuerpraxis und in der Höhe der Besteuerung auftreten. Weitere Informationen
Gabriela Güntherodt

Ihre Kontaktperson

Gabriela Güntherodt

Member of the Management Board, Head of International Markets & Promotion

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf