Reports

Contact BaselArea.swiss

Allgemeine Anfragen


Tel. +41 61 295 50 00

info@baselarea.notexisting@nodomain.comswiss
report Life Sciences
Deep Dive Session des DayOne Accelerator an der FutureHealth Basel (Foto: Nirnberger)

Deep Dive Session des DayOne Accelerator an der FutureHealth Basel (Foto: Nirnberger)

29.01.2020

FutureHealth bringt internationale Experten nach Basel

Die Konferenz FutureHealth Basel hat Experten, Startups und Interessierte aus dem Bereich digitales Gesundheitswesen zusammengebracht. Neben Chancen und Herausforderungen in diesem Bereich ging es auch um die Stärkung des regionalen Life Sciences Clusters.

Am Dienstag hat die dritte Ausgabe der FutureHealth Basel im Congress Center Basel stattgefunden. Die Konferenz stand unter dem Motto Me, Myself and Algorithms. Sie fokussierte auf die Zukunft des Gesundheitswesens sowie das Spannungsfeld zwischen Digitalisierung, Mensch und Gewinn. Die Schweiz müsse bei der Digitalisierung des Gesundheitssystems eine Vorreiterrolle übernehmen, so ein Fazit der Konferenz. Ein wichtiges Thema war auch die Datensicherheit.

Die Veranstaltung brachte eine Reihe von internationalen Experten in das stark von Life Sciences geprägte Basel. Zu Rednern gehörten etwa Eugene Borukhovich, Gründer der amerikanischen Firma YourCoach Health, oder Bart De Witte, Experte für Digital Health. Sie sprachen unter anderem über die Rolle von Algorithmen beim Diagnoseprozess. Mit dabei war auch Pamela Peele, Chief Analytics Officer bei beim amerikanischen Gesundheitskonzern und Versicherer UPMC Enterprises. Weil Versicherung und Dienstleistungen in ihrem Unternehmen unter einem Dach vereint sind, seien die Anreize gegeben, Patienten gesund zu halten, erklärte Peele. Es wurde auch diskutiert, wie so ein Modell in der Schweiz implementiert werden könnte.

Parallel zu den Hauptsessions fand auch ein breites Programm an sogenannten Deep Dive Sessions statt. Dabei wurden etwa die Rolle von künstlicher Intelligenz in der Pflege oder die globale Zusammenarbeit bei Gesundheitsdaten diskutiert. Ein Thema waren auch die Herausforderungen einer elektronischen Gesundheitswirtschaft in der Schweiz. „Diese zukunftsträchtige Thematik ist essentiell für die Stärkung und den Fortschritt des regionalen Life Sciences Clusters“, erläuterte Martin Dätwyler, Direktor der Handelskammer beider Basel laut einer Mitteilung.

Die Veranstaltung wurde von der Handelskammer beider Basel und NZZ Konferenzen organisiert. Zu den Partnern der Konferenz gehörte unter anderem auch BaselArea.swiss. Letztere war mit ihrem Programm DayOne Accelerator an der Veranstaltung präsent. Mit diesem unterstützt sie Startups aus dem Bereich Digital Health. Im Rahmen der Konferenz haben nun mehrere Jungfirmen ihre Ideen vorgestellt und wertvolle Rückmeldungen erhalten. Ausserdem konnten sie neue Kontakte knüpfen.

Cookies

BaselArea.swiss verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ok