Reports

Contact BaselArea.swiss

Allgemeine Anfragen


Tel. +41 61 295 50 00

info@baselarea.notexisting@nodomain.comswiss
report Life Sciences
Forschung (Img: Alex011973/shutterstock)

Forschung (Img: Alex011973/shutterstock)

24.10.2019

Polyphor entdeckt neuartige Antibiotikaklasse

Forscher des Allschwiler Pharmaunternehmens Polyphor und der Universität Zürich haben eine Antibiotikaklasse mit neuartiger Wirkung entdeckt. Diese verfügt über einen einzigartigen Wirkungsmechanismus, der gegen mehrere Bakterien wirksam ist.

Bei der schnellen Verbreitung von Antibiotikaresistenzen stellen insbesondere gramnegative Bakterien ein Problem dar, heisst es in einer Medienmitteilung der Universität Zürich (UZH). UZH-Forscher haben gemeinsam mit Polyphor eine neue synthetische Antibiotikaklasse entdeckt, die gegen mehrere gramnegative Mikroben wirkt. Wie Polyphor in einer eigenen Mitteilung ergänzt, waren auch die Universität Basel, deren Biozentrum und die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH) an den entsprechenden Forschungen beteiligt. Die dazugehörige Studie ist in „Nature“ veröffentlicht worden.

Bei den neuen Antibiotika handelt es sich um Outer Membrane Protein Targeting Antibiotics (OMPTA). „Die neuen Antibiotika interagieren mit Proteinen der Aussenmembran von gramnegativen Bakterien“, wird John Robinson vom Institut für Chemie der UZH, einer der Ko-Leiter der Studie, in der Mitteilung der UZH zitiert. Die Aussenmembran ist von besonderer Bedeutung, da sie die Bakterien vor Ausseneinwirkungen wie Antibiotika schützt und auch für die Aufnahme von Nährstoffen verantwortlich ist. Die Antibiotika binden einerseits an fettähnliche Membrankomponenten und andererseits „an das Membranprotein BamA, das für den Aufbau der äusseren Hülle von gramnegativen Bakterien essenziell ist“, wie Robinson sagt. Wenn die neuartigen Antibiotika an BamA binden, führt dies zur Zerstörung der Membran und dem Platzen der Zellen. Bislang klinisch eingesetzte Antibiotika haben nicht auf Proteine der Aussenmembran gezielt, weshalb die nun von Polyphor und UZH entdeckte Antibiotikaklasse eine bislang einzigartige Wirkung aufweist.

Polyphor wird die die neuartigen Antibiotika nun in die klinische Prüfung am Menschen überführen. „POL7306, ein erstes Leitmolekül der neuartigen Antibiotika-Klasse, befindet sich derzeit in der präklinischen Entwicklung“, heisst es dazu von Daniel Obrecht, wissenschaftlicher Leiter bei Polyphor und ebenfalls Ko-Leiter der Studie. „Wir sind stolz, eine neuartige Klasse von Antibiotika entdeckt zu haben, die das Potenzial hat, bislang unerfüllte medizinische Bedürfnisse zu befriedigen“, wird er ergänzend in der Mitteilung von Polyphor zitiert. Darin bedankt er sich auch für die finanzielle Unterstützung von Innosuisse, der Innovationsförderagentur des Bundes, dem Wellcome Trust, dem Novo REPAIR Impact Fund und CARB-X.

Bei CARB-X handelt es sich um die weltweit grösste öffentlich-private Partnerschaft, die grundlegende Forschungsarbeiten im Kampf gegen resistente Bakterien fördert. Als Repräsentant der Region Basel, einem führenden Zentrum für Antibiotika-Forschung, ist auch die Standortförderungsorganisation BaselArea.swiss Mitglied bei CARB-X. Einerseits fördert BaselArea.swiss Firmen, welche für eine Förderung durch CARB-X in Frage kommen. Und andererseits berät BaselArea.swiss das Netzwerk hinsichtlich der Förderung von Unternehmen.

Cookies

BaselArea.swiss verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ok