Reports

Contact BaselArea.swiss

Allgemeine Anfragen


Tel. +41 61 295 50 00

info@baselarea.notexisting@nodomain.comswiss
report Invest in Basel region
Start-up (img: Ken Easter/shutterstock)

Start-up (img: Ken Easter/shutterstock)

21.10.2019

Basler Start-ups erhalten immer mehr Investitionen

Basler Jungunternehmen haben im ersten Halbjahr 2019 mehr als 200 Millionen Euro an Investitionsgeldern erhalten. Damit ist Basel in der Schweiz führend und liegt europaweit auf Platz acht, wie aus einer neuen Studie von EY hervorgeht.

Das Beratungsunternehmen EY hat sein neues Start-up-Barometer Europa vorgelegt. Darin wird die Kapitalfinanzierung europäischer Start-ups analysiert. Europaweit sind gemäss der Medienmitteilung im ersten Halbjahr 2019 insgesamt 16,9 Milliarden Euro in Jungunternehmen investiert worden, ein Zuwachs um 62 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dieser Anstieg zeigt sich auch in der Schweiz und insbesondere in Basel.

Während die Schweiz mit einem Investitionsumfang von 592 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2018: 405 Millionen Euro) in der Länderwertung auf Platz fünf liegt, schafft es Basel als 8. bei den Städten erstmals in die Top 10. Nach 24 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2018 waren es in den ersten sechs Monaten dieses Jahr 203 Millionen Euro. Auf den ersten drei Plätzen liegen London (5,7 Milliarden Euro), Paris (2,2 Milliarden Euro) und Berlin (1,9 Milliarden Euro). Aus der Schweiz schaffen es noch Zürich (117 Millionen Euro nach 160 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum) als 16. und Lausanne (97 Millionen Euro) als 19. in die Top 20. 

Mit Arvelle Therapeutics hat ein Start-up ganz besonders zur guten Platzierung von Basel beigetragen. Kein Schweizer Jungunternehmen hat im ersten Halbjahr 2019 mehr Investitionsgelder (169 Millionen Euro) angezogen als die Ausgliederung der Basler Axovant Sciences, die Teil von Roivant Sciences ist. Arvelle ist auf Behandlungen des Zentralen Nervensystems spezialisiert. Auf Platz fünf der Schweizer Firmen befindet sich die ebenfalls in Basel ansässige Polyneuron Pharmaceuticals mit 21 Millionen Euro.

EY hat für die Studie auch die Zahl der Finanzierungsrunden analysiert. Auch hier liegt die Schweiz mit 150 Runden auf Platz fünf. Wie auch beim Investitionsvolumen liegt sie dabei hinter Grossbritannien (537 Runden/6,6 Milliarden Euro), Frankreich (387 Runden/2,8 Milliarden Euro), Deutschland (331 Runden/2,6 Milliarden Euro) und Schweden (163 Runden/1,3 Milliarden Euro). Bei den Finanzierungsrunden liegt Zürich als beste Schweizer Stadt europaweit auf Platz fünf (48 Runden). London liegt hier mit 323 Runden ebenfalls in Führung.

Cookies

BaselArea.swiss verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ok