Reports

Gabriela Güntherodt

Gabriela Güntherodt

Head of International Markets & Business Affairs, Member of the Management Board

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf
report Invest in Basel region
Fasnachtsbrunnen von Jean Tinguely

Fasnachtsbrunnen von Jean Tinguely

19.06.2019

Zuwanderer loben Lebensqualität

Wer nach Basel zieht, gibt seiner neuen Heimat im Schnitt eine bessere Note für die Wohn- und Lebensqualität als seinem alten Wohnort. Das geht aus der Wanderungsbefragung des Kantons hervor. Die Befragten loben unter anderem den öffentlichen Verkehr und das kulturelle Angebot.

Basel-Stadt hat eine hohe Wohn- und Lebensqualität. Das bestätigt auch eine Befragung, die das Statistische Amt des Stadtkantons unter den Zu- und Wegzügern durchgeführt hat. Danach leben 93 Prozent der Befragten gern in Basel. Unter den 18- bis 29-Jährigen ist der Anteil mit 97 Prozent sogar noch höher. Am meisten loben die Befragten den öffentlichen Verkehr. Sie geben ihm die Note 5,6 auf einer Skala von 1 bis 6. Das kulturelle Angebot erhält von den Zuzügern die Note 5,4, von den Wegzügern sogar die Note 5,5. Gelobt werden auch die Gesundheitsversorgung, die Restaurants und die Einkaufsmöglichkeiten. Weniger zufrieden sind die Befragten etwa mit der Luftqualität und dem Lärm. Insgesamt erhält Basel von den Zuzügern die Note 5,0 – ihren alten Wohnorten haben sie durchschnittlich die Note 4,6 gegeben.

Wer nach Basel zieht, tut dies oft wegen der zentralen Lage des Stadtkantons – 35 Prozent der Befragten haben dies als wichtigsten Grund angegeben. An zweiter Stelle kommt mit 26 Prozent die Arbeit. Auch wer wegzieht, tut dies oft wegen der Arbeit – mit 17 Prozent ist dies der meistgenannte Grund.

Das positive Bild des Stadtkantons spiegelt sich auch in der Bevölkerungszahl wieder: Seit einem Jahrzehnt nimmt sie zu, seit September 2018 leben mehr als 200'000 Menschen in Basel-Stadt. Tendenz steigend.

Cookies

BaselArea.swiss verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ok