Reports

Contact BaselArea.swiss

Allgemeine Anfragen


Tel. +41 61 295 50 00

info@baselarea.notexisting@nodomain.comswiss
report Precision Medicine
FHNW Muttenz (img: Juri Junkov)

FHNW Muttenz (img: Juri Junkov)

04.03.2019

Informatik und Medizin wachsen zusammen

Die Fachhochschule Nordwestschweiz richtet mit Medical Informatics einen neuen Masterstudiengang ein. Dabei wird beispielsweise das Zusammenspiel zwischen vernetzten Herzschrittmachern und medizinischem Wissen behandelt.

Am Herbst 2019 wird die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) den neuen Studiengang in Muttenz und Olten SO anbieten, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Der englischsprachige Studiengang wird gemeinsam von der Hochschule für Life Sciences FHNW und der Hochschule für Wirtschaft FHNW angeboten.

Der Studiengang setzt an der Schnittstelle zwischen Medizin und Informatik an. Auf der einen Seite befinden sich hier beispielsweise Gesundheitsapps, Fitnessarmbänder und vernetzte Herzschrittmacher, auf der anderen Seite das Wissen der Molekularbiologie und der Medizin. Die Studierenden werden beleuchten, „wie digitale Techniken und Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen konkrete Fortschritte bringen können“. Dabei werden auch Informationstechnologien behandelt, welche Nutzen für die Pharmabranche haben können.

„Die personalisierte Medizin spielt hier eine grosse Rolle, denn mit der Arbeit an digitalen Daten öffnen sich gleich weitere Themenfelder wie beispielsweise die Datensicherheit, Kontrollmechanismen, aber auch ethische Aspekte“, wird Enkelejda Miho in der Mitteilung zitiert, Studiengangleiterin Medical Informatics an der Hochschule für Life Sciences FHNW.

Cookies

BaselArea.swiss verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ok