Innovation Report

Annett Altvater

Annett Altvater

Project Manager Communications


Tel. +41 61 295 50 02

annett.notexisting@nodomain.comaltvater@baselarea.notexisting@nodomain.comswiss
report ICT
Blockchain Event Basel-Stadt

06.11.2018

Blockchain auf dem Weg in die Praxis

Die Blockchain hat das Potenzial, Geschäftsabläufe über alle Branchen hinweg zu verändern. Was das für verschiedene Branchen bedeuten kann, war Thema von drei Anlässen mit dem Titel «Blockchain – Integration in die Praxis», die von der Standortförderung des Kantons Basel-Stadt durchgeführt wurden.

Über 150 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, um sich nach Fachvorträgen, ausgeführt durch erstklassige Referenten, rege auszutauschen.

Aus der Immobilienbranche stellte Urs Baumann von der Swiss Prime Site AG in seinem Vortrag Innovationsaspekte und Erfahrungen aus Pilotprojekten vor.

Im Vortrag von Thomas Schöb von der Basler Versicherung AG erfuhren die Teilnehmenden mehr zum Umgang mit dem Thema Blockchain in der Versicherungsbranche.

Asaf Ikram von der itemis AG erläuterte das aktuelle Projekt HANSEBLOC, in dem das Potenzial der Technologie für die Logistik im Hafen Hamburg untersucht wird. Der Blockchain-Spezialist Daniel Burgwinkel leitete die Fachvorträge jeweils mit einer Einführung ins Thema ein.

Die drei Kernbotschaften aus den Vorträgen:

  • Die Blockchain hat das Potenzial, Geschäftsabläufe stark zu verändern (Disruption), z.B. durch das Ausschalten von Mittelsmännern.
  • Für eine erfolgreiche Umsetzung müssen rechtliche Rahmenbedingungen und Kundenakzeptanz gegeben sein.
  • Alleine Projekte zu realisieren, ist schwierig. Indem eine Community gebildet wird, ergeben sich grössere Erfolgschancen.

Die wichtigsten Takeaways aus den Anlässen und den Rückmeldungen der Teilnehmer:

  • Die Basler Wirtschaft ist sehr am Thema Blockchain interessiert. Das Interesse, die Thematik zu vertiefen, ist gross.
  • Das Thema Blockchain ist noch sehr theoretisch. Für ein besseres Verständnis sind praxisbezogene Projekte zentral.
  • Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft sollte geprüft werden. Am besten anhand von konkreten Projekten.
  • Die Bildung einer Community und informelle Vertiefungsanlässe sind wünschenswert.

Text:

Paolo Baldini, Branchenverantwortlicher Logistik & Handel, Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt des Kantons Basel-Stadt, Amt für Wirtschaft und Arbeit, Abteilung Standortförderung

Kategorien

ICT
Cookies

BaselArea.swiss verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ok