Reports

Annett Altvater

Annett Altvater

Manager Communications


Tel. +41 61 295 50 02

annett.notexisting@nodomain.comaltvater@baselarea.notexisting@nodomain.comswiss
report Invest in Basel region
Basler Wirtschaft bleibt im Hoch

29.10.2018

Basler Wirtschaft bleibt im Hoch

Für ihr Stimmungsbarometer hat die Handelskammer beider Basel eine Konjunkturumfrage durchgeführt. Demnach ist die Basler Wirtschaft nicht nur aktuell im Hoch – auch die Prognose spricht für Stabilität auf gutem Niveau.

Die Handelskammer beider Basel hat für das Stimmungsbarometer Herbst 2018 ihre Mitglieder befragt, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Rund die Hälfte der befragten Unternehmen hat dabei den aktuellen Geschäftsgang als „gut“ bezeichnet, ein Drittel als „befriedigend“. Vier Fünftel der Firmen betrachten die aktuelle Situation als „besser“ oder „gleich“ als im Vorjahr. Die Chemie-, Pharma- und Life-Sciences-Branche zeigt sich laut des Stimmungsbarometers „gewohnt stark“, sei in ihren Prognosen aber vorsichtig.

Mehr als die Hälfte der Firmen aller Branchen erwartet für die Zukunft zumindest einen gleichbleibenden Geschäftsgang, ein Drittel geht sogar von einer Verbesserung aus. Hier haben auch die beiden Indikatoren Investitionstätigkeit und Personalentwicklung zu dem positiven Bild der Handelskammer beider Basel beigetragen, die für die Zukunft „Stabilität auf guten Niveau“ sieht. So gehen 31 Prozent von wachsenden und 55 Prozent von gleichbleibenden Investitionen aus. An eine zunehmende Personalentwicklung glauben 26 Prozent, 66 Prozent gehen hier von einer gleichbleibenden Entwicklung aus.

Zu den Unsicherheitsfaktoren zählt hingegen die Steuervorlage 17. Die Mitglieder der Handelskammer betrachten eine Annahme als „unabdingbar für die positive Entwicklung der Schweizer Wirtschaft“. Die Selbstbestimmungsinitiative und die Unternehmensverantwortungsinitiative werden hingegen als „Gift für den Schweizer Werkplatz“ angesehen.

Die befragten Firmen hoffen auf eine Einigung mit der EU in Form eines institutionellen Rahmenabkommens. Den Fachkräftemangel sehen sie als „Wachstumshemmer“ an. Ein Fragezeichen für die kommende Entwicklung stellt auch der Handelskrieg zwischen USA und China dar, wobei die Handelskammer auf die guten Konjunkturaussichten der beiden Länder verweist.

Cookies

BaselArea.swiss verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ok