Innovation Report

Adrian Sprenger

Adrian Sprenger

Dr. | Project Manager Entrepreneurship


Tel. +41 61 295 50 23

adrian.notexisting@nodomain.comsprenger@baselarea.notexisting@nodomain.comswiss
report Medtech

16.04.2018

Straumann investiert in Künstliche Intelligenz

Das Basler Dentaltechnikunternehmen Straumann beteiligt sich an der französischen Firma Dental Monitoring. Durch deren innovatives Telemonitoring-System erhöht Straumann sein Engagement im Bereich der Künstlichen Intelligenz.

Straumann hat mit Dental Monitoring (DM) eine Vereinbarung abgeschlossen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Demnach übernimmt Straumann eine Minderheitsbeteiligung an DM und erwirbt gleichzeitig weltweite Vertriebsrechte an dem Telemonitoring-System von DM.

Die Lösung von DM ermöglicht es Patienten, den Fortschritt ihrer kieferorthopädischen oder dentalen Behandlung begutachten zu lassen, ohne dafür in die Zahnarztpraxis gehen zu müssen. Der Patient fotografiert selbst seine Zähne und lädt die Bilder über eine App hoch. Diese Bilder werden dann mittels Künstlicher Intelligenz mit früheren Bildern verglichen. Somit werden bereits sehr kleine Veränderungen festgestellt. Das System informiert selbstständig den behandelnden Zahnarzt, damit dieser Behandlungsanpassungen vornehmen kann. Straumann wird diese Lösung in seine eigenen kieferorthopädischen und digitalen Lösungen integrieren.

Darüber hinaus werden Straumann und DM gemeinsam neue Lösungen für den Bereich der Künstlichen Intelligenz entwickeln. Diese könne «das gesamte Spektrum der Aktivitäten von Straumann unterstützen, einschliesslich der korrektiven, präventiven, restaurativen und prothetischen Zahnmedizin», wie es in der Mitteilung heisst. «Mit unserer Investition in DM erhalten wir ein bewährtes kieferorthopädisches Telemonitoring-System sowie Zugriff auf Technologien auf Basis Künstlicher Intelligenz. Zudem sichern wir uns damit einen innovativen Partner, der über das Know-how verfügt, weitere bahnbrechende Lösungen in unserem Betätigungsfeld zu entwickeln», wird Straumann-CEO Marco Gadola in der Mitteilung zitiert.

Kategorien

Medtech