Innovation Report

Gabriela Güntherodt

Gabriela Güntherodt

Member of the Management Board, Head of International Markets & Promotion

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf
report Invest in Basel region
Roche. (Img: lucarista/shutterstock)

Roche. (Img: lucarista/shutterstock)

12.05.2017

Roche macht am meisten Gewinn

Die Basler Pharmaunternehmen Roche und Novartis befinden sich unter den 15 gewinnstärksten börsennotierten Firmen in Europa, Roche belegt sogar den Spitzenplatz. Auch im Hinblick auf den Umsatz zählen beide zu den führenden Unternehmen.

Roche ist laut einer Erhebung der Unternehmensberatung EY das gewinnstärkste börsennotierte Unternehmen in Europa. Laut einer Medienmitteilung belegt Novartis dabei den zwölften Platz. Das Basler Agrarunternehmen Syngenta liegt auf Rang 98. Beim Umsatz platzieren sich beide unter den besten 40 Firmen. Roche (48.282 Millionen Euro) erreicht dabei Platz 32, Novartis (44.676 Millionen Euro) folgt zwei Plätze dahinter. Beim Gewinn erreichen acht Schweizer Unternehmen die Top 100, beim Umsatz sind es sieben.

Im Vergleich mit den USA haben europäische Unternehmen im vergangenen Jahr jedoch an Boden verloren. So haben die 300 umsatzstärksten börsennotieren US-Firmen ihren Umsatz 2016 um 1,2 Prozent gesteigert, die Top 300 Europas haben hingegen um 1,6 Prozent verloren. Bei der Gewinnmarge legten die US-Firmen um 0,8 Prozent auf 12,7 Prozent zu, die europäischen Firmen um 0,2 Prozent auf 9,8 Prozent.

„Einer der Gründe weshalb die europäischen Unternehmen im Schnitt weniger Profitabilität ausweisen, liegt in der Branchenverteilung. So wird die Liste der gewinnstärksten US-Unternehmen von Marktführern der Telekommunikations- und IT-Branche, der Pharma- und Biotech-Branche und der profitableren Dienstleistungsbranche angeführt, während in Europa mehr Unternehmen der sogenannten Old Economy zuzuordnen sind“, wird Marcel Stalder, CEO EY Schweiz, zitiert.

Volkswagen belegt beim Umsatz in Europa mit 217.267 Millionen Euro den Spitzenplatz. Glencore (138.222 Millionen Euro) als fünftplatziertes Unternehmen und Nestlé (82.359 Millionen Euro) auf Rang 9 schaffen es in die Top 10. In der US-Liste belegt Walmart mit 482.130 Millionen Dollar den Spitzenplatz. Beim Gewinn steht in Amerika Apple mit 60.024 Millionen Dollar vorne. Die Pharmaunternehmen Johnson & Johnson (21.136 Millionen Dollar) auf Platz 7 und Gilead Sciences (17.633 Millionen Dollar) auf dem neunten Rang sind ebenfalls unter den besten zehn Firmen. In Europa zählt neben Roche (12.905 Millionen Euro) auch Nestlé (12.074 Millionen Euro) als Dritter zu den führenden Unternehmen.

Die in der Liste vertretenen 21 Schweizer Firmen haben 2016 insgesamt einen Umsatz von 527 Milliarden Euro erzielt, der fünftbeste Wert in Europa nach Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und der Niederlande. Die Pharmabranche erbrachte sowohl in den USA (30,5 Prozent) als auch in Europa (18,2 Prozent) die höchsten Gewinnmargen.