Innovation Report

Stephan Emmerth

Stephan Emmerth

PhD | Senior Project Manager Biotech, Business Development Senior Manager BaseLaunch


Tel. +41 61 295 50 17

stephan.notexisting@nodomain.comemmerth@baselarea.notexisting@nodomain.comswiss
report Life Sciences
business (img: Kritchanut/shutterstock)

business (img: Kritchanut/shutterstock)

15.03.2017

BioVersys holt neuen Partner an Bord

Das Basler Pharmaunternehmen BioVersys AG und die US-Firma Aptuit spannen zusammen. Gemeinsam wollen sie neue Ansätze zu Behandlung von schweren Infektionen durch gramnegative Erreger entwickeln. Damit wollen sie gegen die Antibiotikaresistenz vorgehen.

Die BioVersys AG ist auf die Entwicklung von kleinen Molekülen spezialisiert, welche die transkriptionelle Regulation von Bakterien stören. Durch solche neuen Ansätze will das Basler Unternehmen der Gefahr durch Antibiotikaresistenz entgegenwirken. Nun spannt BioVersys laut einer Medienmitteilung mit Aptuit zusammen, um gemeinsam neue Ansätze zur Behandlung schwerer Infektionen durch gramnegative Erreger zu finden. In diese Kooperation bringt BioVersys „eines seiner innovativsten Angriffsziele für gramnegative Erreger“ mit ein.

Der im US-Bundesstaat Connecticut ansässige Pharmadienstleister Aptuit wird auf der anderen Seite seine Fachkenntnisse in der integrierten Arzneimittelforschung für Infektionskrankheiten in die Kooperation miteinbringen. Unter anderem wird es die wissenschaftliche Plattform von BioVersys im Bereich der transkriptionellen Regulation ergänzen.

„Ich bin hocherfreut, dass BioVersys Aptuit als Partner für die Weiterentwicklung seiner innovativen Projekte ausgewählt hat. Als Forschungspartner verpflichten wir uns voll und ganz, unser Fachwissen der Entwicklung neuer, wirksamer Therapien für gramnegative MDR-Erreger zu widmen, um diese immer wiederkehrende Herausforderung zu bewältigen“, lässt sich Jonathan Goldman, CEO von Aptuit, zitieren.

 

Kategorien

Life Sciences