Reports

Stephan Emmerth

Stephan Emmerth

PhD, Director Therapeutic Innovation and BaseLaunch


Tel. +41 61 295 50 17

stephan.notexisting@nodomain.comemmerth@baselarea.notexisting@nodomain.comswiss
report Life Sciences
Drug discovery (img: motorolka_10/shutterstock)

Drug discovery (img: motorolka_10/shutterstock)

09.02.2017

Stiftung finanziert Forschung von Polyphor

Das Pharmaunternehmen Polyphor erhält vom Wellcome Trust 2,3 Millionen Franken für die Forschungsarbeit an bestimmten Antibiotika. Polyphor ist bei der Entwicklung von Medikamenten gegen resistente Krankheitserreger sehr erfolgreich.

Die gemeinnützige Stiftung Wellcome Trust stellt Polyphor die Forschungsgelder über 2,3 Millionen Franken zur Verfügung, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die demnach weltweit grösste gemeinnützige Stiftung für biomedizinische Forschungsförderung ist in der Antibiotikaforschung sehr engagiert.

Polyphor hat die Medikamentenklasse Outer Membrane Protein Targeting Antibiotics (OMPTA) entwickelt, die gegen bestimmte resistente Krankheitserreger sehr effektiv ist. Nun soll das Pharmaunternehmen aus dem Kanton Basel-Landschaft die präklinische Entwicklung Gram-negativer Breitband-Antibiotika mit den Forschungsgeldern der Stiftung vorantreiben.

„Antibiotikaresistente Bakterien sind ein wachsendes, ernstzunehmendes und weltweites Problem für die öffentliche Gesundheit“, wird Polyphor-Geschäftsführer Giacomo Di Nepi in der Mitteilung zitiert. „Wellcomes Unterstützung wird uns helfen, unsere neuartige Breitband-Antibiotika zügig bis zur ersten klinischen Studie voranzubringen.“ Die Förderung sei ein „weiterer Beweis unserer bahnbrechenden Antibiotikaforschung“, so Di Nepi weiter.

Cookies

BaselArea.swiss verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ok