Reports

Stephan Emmerth

Stephan Emmerth

PhD | Director Therapeutic Innovation and BaseLaunch


Tel. +41 61 295 50 17

stephan.notexisting@nodomain.comemmerth@baselarea.notexisting@nodomain.comswiss
report Life Sciences
Pharmaceutical production (Img: Sandoz)

Pharmaceutical production. (Img: Sandoz)

31.08.2016

Novartis erzielt weiteren Erfolg in den USA

Basel - Die Novartis-Tochter Sandoz erhält die Zulassung für den Wirkstoff Erelzi in den USA. Damit hat das Unternehmen bereits zwei Nachahmemedikamente in Nordamerika am Start.

Die US-Gesundheitsbehörde hat Erelzi zur Behandlung von Entzündungskrankheiten zugelassen. Das Medikament der Novartis-Tochter Sandoz kann etwa bei heumatischer Arthritis, Schuppenflechte und der Bechterew-Krankheit eingesetzt werden, heisst es in einer Medienmitteilung.

Bei Erelzi handelt es sich um ein Nachahmemedikament von Enbrel – einem Medikament, das dem US-Biotechnologiekonzerns Amgen hohe Umsätze beschert hat. Laut Novartis umfasst die Zulassung die gleichen Indikationen wie das Originalpräparat.

„Wir sind bestrebt, Erelzi so bald wie möglich auf den US-Markt zu bringen“, wird Carol Lynch, Biopharmazeutik-Leiterin bei Sandoz zitiert. Mit der neuen Zulassung hat Novartis bereits zwei sogenannten Biosimilars in den USA am Start. Im vergangenen September hatte das Unternehmen mit Zarxio erstmals eine Nachahmerversion einer biotechnologisch hergestellten Arznei auf den US-Markt gebracht.

Die Biosimilars sind günstiger als das entsprechende Originalprodukt. Somit lassen sich die Kosten im Gesundheitsbereich senken, erklärt Lynch. ssp

Categories

Life Sciences
Cookies

BaselArea.swiss uses cookies to ensure you get the best service on our website.
By continuing to browse the site, you are agreeing to the use of cookies.

Ok