Innovation Report

report BaselArea.swiss
Copyright: Michael Heinrich

Copyright: Michael Heinrich

28.03.2018

Die Wirtschaftsregion Basel-Jura entwickelt sich stabil

Die Wirtschaftsregion Basel-Jura bietet Unternehmen ein erstklassiges Umfeld. Dies das Fazit des aktuellen Jahresberichts 2017 von BaselArea.swiss.

In ihrem Jahresbericht 2017 zeigt sich BaselArea.swiss zufrieden mit der Entwicklung der Region Basel-Jura. Zwar pendelte sich die Zahl der von der Innovationsförderung und Standortpromotion der Kantone Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Jura betreuten Ansiedlungen nach dem Rekordjahr 2016 wieder auf Vorjahresniveau ein. Gemessen an der Anzahl der geplanten Arbeitsplätze in den kommenden drei bis fünf Jahren knüpft das Ergebnis jedoch ans 2016 an. «Dies ist angesichts der erschwerten Rahmenbedingungen ein gutes Resultat», freut sich CEO Christof Klöpper. Insbesondere habe die Ablehnung der Unternehmenssteuerreform III zu Verunsicherungen auf Kundenseite geführt.

Bezüglich geografischer Herkunft und Tätigkeitsfeld der angesiedelten Unternehmen dominierten einerseits die USA sowie die Life Sciences (inklusive Chemie). Zu den grösseren Ansiedlungen zählten: Bio-Rad (USA), die in Basel den Europäischen Hauptsitz eröffneten, Idemitsu (Japan), die in Basel ein Forschungszentrum für organische Leuchtdioden einrichteten, sowie SpiroChem, die ihren Hauptsitz von Zürich nach Basel verlegten. Zudem gelang es, die Pipeline mit neuen Ansiedlungsprojekten zu füllen: So besuchten im vergangenen Jahr 90 Firmen im Rahmen einer Standortevaluation die Region.

Mehr Unternehmertum

Positiv entwickelten sich die Unternehmensgründungen in der Region Basel-Jura. So verzeichnete BaselArea.swiss eine erhöhte Nachfrage nach Dienstleistungen im Bereich Supporting Entrepreneurs und konnte mehr als 60 Neugründungen und Start-ups unterstützen. Die von BaselArea.swiss organisierten Veranstaltungen, Seminare und Workshops brachten über 5500 Teilnehmende zu Innovationsthemen zusammen, was ebenfalls ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahr darstellt.

BaselArea.swiss gelang es im Jahr 2017 eine Reihe von Aktivitäten in neuen, für die Region wichtigen Innovationsthemen anzustossen. So wurden die Aktivitäten im Bereich Industrie 4.0 ausgebaut. Diese sollen im 2018 mit Partnern aus dem benachbarten Ausland innerhalb eines Interreg-Projekts weiterentwickelt werden.

Ein weiterer thematischer Schwerpunkt fokussiert auf Innovationen in der chemischen Industrie. Unter dem Namen DayOne wurde 2017 eine vielbeachtete Initiative zum Thema Precision Medicine und Digital Health lanciert.

Überaus erfolgreich erwies sich der im 2017 lancierte Healthcare Accelerator BaseLaunch. Nicht nur gelang es mit Johnson & Johnson Innovation, Novartis Venture Fund, Pfizer und Roche sowie Roivant Sciences die Unterstützung von fünf Industrieschwergewichten für den Accelerator zu gewinnen. Auch am Markt wurde BaseLaunch gut aufgenommen: Über 100 Bewerbungen von Start-up-Projekten aus mehr als 30 Ländern gingen bei BaselArea.swiss ein. Sechs Start-up-Firmen werden nun in der Region Basel-Jura gegründet und während eines Jahres beim Firmenaufbau mit bis zu 250'000 Franken sowie Infrastrukturleistungen im Switzerland Innovation Park Basel Area unterstützt.

Categories

BaselArea.swiss