Reports

Sébastien Meunier

Sébastien Meunier

Director Industrial Transformation and Entrepreneurship


Tel. +41 61 295 50 15

sebastien.notexisting@nodomain.commeunier@baselarea.notexisting@nodomain.comswiss
report
AVA Biochem-Lager für 5-HMF (Bild: AVA Biochem)

AVA Biochem-Lager für 5-HMF (Bild: AVA Biochem)

10.02.2016

AVA Biochem produziert FDCA für Biokunststoffe

Der Weltmarktführer für 5-Hydroxymethylfurfural (5-HMF), AVA Biochem, ergänzt sein Produktportfolio um die Plattform-Chemikalie 2,5-Furandicarbonsäure (FDCA). Wie das in Muttenz ansässige Unternehmen in einer Mitteilung schreibt, wird es in Zukunft Kunden und Partner aus Forschung und Entwicklung neben 5-HMF auch mit qualitativ hochstehendem FDCA für die Produktentwicklung beliefern.

Die aus erneuerbaren Kohlenhydraten produzierten Furanderivate gehören zur nächsten Generation von Plattform-Chemikalien. Der auf einem hydrothermalen Prozess basierende 5-HMF-Produktionsprozess der AVA Biochem bietet laut Mitteilung «ausgezeichnete Bedingungen für eine kosteneffiziente Oxidation zu FDCA». Mit diesem Material können Polyethylenfuranoat (PEF)-Materialien hergestellt werden, welche die Basis für das massive zukünftige Wachstum von Biokunststoffen in der milliardenschweren Verpackungsindustrie bilden.

AVA Biochem ist eine Tochtergesellschaft der AVA-CO2 Schweiz AG in Zug und hat seinen Sitz in Muttenz, wo seit 2014 die weltweit erste 5-HMF-Produktionsanlage betrieben wird.

Ausführliche Medienmitteilung

Website von AVA Biochem

Cookies

BaselArea.swiss uses cookies to ensure you get the best service on our website.
By continuing to browse the site, you are agreeing to the use of cookies.

Ok